Jossef Puzailov: „Den Heiratsantrag machte ich in Wien“

JOSSEF PUZAILOV wurde 1983 in Tadschikistan geboren. 1990 emigrierte seine Familie nach Israel. Nach Abschluss von Schule und Militärdienst führte er einen kleinen Kiosk in Kfar Saba. Mit seiner Frau lebt er seit 2006 in Wien, inzwischen haben sie drei Kinder.

0
118
© Ronnie Niedermeyer

Nach meinem Dienst bei den israelischen Verteidigungsstreitkräften lernte ich über eine Bekannte meine zukünftige Frau kennen. Dadurch, dass diese aber in Wien lebte und ich in Israel, haben wir einander anfangs nur über das Telefon kennen- und allmählich auch lieben gelernt. Weil wir nicht immer hin und her fliegen wollten, machte ich ihr bei einem meiner Wien-Besuche einen Heiratsantrag. Im Juli 2006 haben wir in Israel die Ehe geschlossen. Nachdem wir dort acht Monate gemeinsam lebten, beschlossen wir, nach Wien zu übersiedeln. Gleich in der ersten Woche begann ich hier als Fahrer zu arbeiten. Kinder aus der Gemeinde brachte ich jeden Morgen zum jüdischen Kindergarten und zu den Schulen. Während dieser Zeit kam auch unsere älteste Tochter auf die Welt. Später gründete ich ein Mietwagenunternehmen: Im Kleinbus führte ich Touristen aus Israel und aller Welt durch Österreich und fungierte gleichzeitig als ihr Reiseleiter. Im Laufe der Jahre machte ich dann den Taxischein und bringe inzwischen mit meinem Taxi Menschen überall dorthin, wo sie hinwollen.

Tipp: Einer meiner Lieblingsorte in Wien ist die Donaumarina. Mehrmals pro Woche beobachte ich dort das bunte Treiben der Schiffe und finde es sehr entspannend – um nicht zu sagen meditativ.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*