Ohren auf Durchzug

Für alles gibt es ein erstes Mal – aber auch ein letztes. In diesem Monat spricht Dramatiker Helmut Korherr über viel Angst bei der schriftlichen Matura und glorreiche Auftritt als Inspiration-Bassist und Chorknabe.

0
523
© Alexander Tuma/picturedesk.com; Benjamin Epp

Das neue Stück FAMILIE TRAPP. #ein Chor flieht vor Hitler von Helmut Korherr widmet sich der berühmten Salzburger Musikerfamilie (Sound of Music) und räumt mit allerlei historischen Unwahrheiten rund um die singenden Trapps auf. Regie führt Kurt Ockermüller.
Premiere: 4. April, 19.30 Uhr, KIP – Kultur im Prückel
Weiter Termine unter kip.co.at

© Alexander Tuma/picturedesk.com; Benjamin Epp

Das letzte Mal …

…, dass ich zurecht dramatisch wurde, …
war das Ergebnis der letzten Nationalratswahlen, das mich veranlasste, sofort wieder mit einem neuen Stück gegen den Nationalsozialismus zu beginnen.

…, dass mir jemand eine gute „Regieanweisung fürs Leben“ gegeben hat, war …
an einem Tag, an den ich mich nicht erinnere. Bei „Tipps fürs Leben“ schalte ich meine Ohren seit jeher auf Durchzug.

…, an dem ich einen bühnenreifen Auftritt hatte, war …
1968 mit meiner Band Inspiration als Bassist im Studio N –dem heutigen Wiener Metropol.

…, dass ich Angst vor dem leeren Blatt hatte, war …
bei meiner schriftlichen Matura Anfang der 1970er-Jahre in allen Fächern außer Deutsch.

… im Chor gesungen habe ich …
1957 in der Volksschule Ober St. Veit, wobei ich sogar Anerkennung einheimste.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*