Wiener Wahnsinnspublikum

Für alles gibt es ein erstes Mal – aber auch ein letztes. Schauspielerin Tamara Stern öffnet für uns ihren Koffer mit Geschichten und erzählt über atemberaubende Auftritte und ihre Sehnsucht nach israelischem Soul-Food.

0
858
© Günter Macho

Das letzte Mal meinen Koffer gepackt habe ich …
In meinem Beruf ist es ja so, dass man manchmal gar nicht mehr dazu kommt,
seinen Koffer überhaupt noch gescheit auszupacken geschweige denn wegzupacken.
Es gibt und gab Phasen in meinem Leben, in denen ich quasi nur aus dem Koffer
gelebt habe. Aber auch mein Lebensweg ist von Koffern geprägt. Ich wurde in Berlin geboren, bin in Jerusalem aufgewachsen und habe dort studiert. Ich habe in Tel Aviv gelebt und gespielt, bin dann nach Berlin zurückgegangen und letztendlich in Wien gelandet. Und Wien ist auch der Ort, an dem ich innerlich meine Koffer ausgepackt habe. Der Ort, den ich heute mein „Zuhause“ nenne. Allerdings hoffe ich nun, nach den letzten Entwicklungen, dass ich das auch weiterhin werde tun können.

Das letzte Mal, dass mich Kollegen mit ihrer Arbeit mitgerissen haben …
Es gibt wunderbares Theater in Wien und großartige Schauspieler. Aber es gibt eine Schauspielerinnentruppe, den Verein MAA (migrationshintergrund.am.arsch.), der in
einem Ensemble mehrere meiner Lieblingsschauspielerinnen vereint. Es ist immer ein Genuss, ihnen zuzuschauen!

Das letzte Mal Sehnsucht nach Israel hatte ich …
Ich glaube, ich habe jedes Mal Sehnsucht nach Israel, wenn ich Hunger habe! Ich vermisse das israelische Essen schmerzvoll! Israel ist wie seine Küchen: bunt, vielfältig, reich an verschiedenen Geschmäckern und wahnsinnig intensiv. Aber vor allem geprägt von einer unglaublichen Lebensfreude!

Das letzte Mal begeistert von Wien war ich …

… vor drei Tagen. Da habe ich die Wiederaufnahmepremiere meiner Herzensproduktion Heute Abend: Lola Blau zum ersten Mal nach den Wahlen gespielt. Und beim Spielen hat es mir fast den Atem verschlagen, wie unglaublich aktuell dieses Stück von Georg Kreisler wieder ist! Ich habe die Zuschauer gespürt und wusste, dass sie das genauso empfunden haben. Ich habe noch nie so eine intensive Verbindung mit meinem Publikum gehabt. Das Publikum in Wien ist aber generell das leidenschaftlichste und wärmste, das ich je erlebt habe. Schauspielerin in Wien zu sein, ist wunderbar!

Tamara Stern, geboren in Berlin, aufgewachsen und schauspielerisch ausgebildet in Jerusalem und Tel Aviv, lebt und arbeitet in Wien – und brilliert im November und Dezember wieder in Georg Kreislers Stück Heute Abend: Lola Blau. Das One-Woman-Musical erzählt auf tragikomische Weise die Geschichte einer Wiener Sängerin, die 1938 vor den Nazis flüchtet, nach Amerika auswandert und bei ihrer Rückkehr ins Nachkriegswien feststellen muss, dass ihre Heimat keine mehr ist.
25.11., 16.12. u. 13.1.2018, 20 Uhr, Off Theater,
off-theater.at

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code