Eine Zeder für den Frieden

425
Botschafter Mordechai Rodgold mit Botschafter Azzeddine Farhane (Bildquelle: Botschaft des Staates Israel)

This will also enable people-to-people encounters, which is the basis for real peace – a peace that can take roots, grow, bear fruits and blossom on and on for the generations to come. Just like this cedar tree, we are going to plant.

Der israelische Botschafter in Wien Mordechai Rodgold und sein marokkanischer Amtskollege Azzedine Farhane haben im Garten der israelischen Botschaft einen Baum gepflanzt.

Die Zeder, die im marokkanischen Atlas-Gebirge beheimatet ist, zeuge von der großen Freundschaft zwischen den beiden Ländern, so Botschafter Farhane. Botschafter Rodgold selbst hat besondere persönliche Beziehungen zu dem nordafrikanischen Staat, denn Marokko sei sein erstes Einsatzland als Diplomat gewesen. Die Annäherung der beiden Staaten sei ein „historischer Meilenstein“.

Diese besondere Beziehung ist das Ergebnis einer langen Geschichte und einer echten Tradition der Toleranz, der Offenheit und des friedlichen Zusammenlebens, die die marokkanische Identität im Laufe der Jahrhunderte geprägt haben. Azzedine Farhane, Botschafter

Botschaft des Staates Israel, Wien

In seiner Rede betonte der Botschafter unter anderem, dass die Zeder Robustheit, Solidität, Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit symbolisiert. Sie ist sehr widerstandsfähig gegen Fäulnis und würde jahrhunderte alt werden. „Wir werden erleben, wie sie immer stärker wird – und dies bezieht sich symbolisch auf unser Engagement, die Beziehungen zwischen Israel und Marokko immer stärker auszubauen.“

Die komplette Rede von Botschafter Rodgold können Sie unter diesem Link nachlesen.

(Botschaft des Staates Israel, 16.7.21)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here