Oh du süßes, koscheres Schlaraffenland!

3003

Das Angebot an koscheren Naschereien ist groß. Aber sind koschere Süßigkeiten lecker? Schmeckt koscherer Tee anders als herkömmlicher? Gibt es „typisch koscher“? Das wollten wir genau wissen und bildeten eine Testgruppe aus erfahrenen Schokoladen- und Weingummikennern. Sie probierten sich gewissenhaft durch koschere Süßigkeiten und Tees und gaben ihre Bewertung für die Produkte auf einer Skala von eins (für sehr gut) bis sechs (ungenießbar/reine Geschmackssache) ab. Folgende Delikatessengruppen wurden dabei dem Test unterzogen: Weingummi, Kekse und Waffeln sowie Schokoladen und Teesorten. Mehrere Produkte einer Kategorie der getesteten Naschereien werden Ihnen hier vorgestellt. Von Manja Altenburg

Koscher

Das Wort „koscher“ stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „gut“, „angemessen“ oder „rein“. Lebensmittel, die nach den jüdischen Speisegesetzen erlaubt sind, werden so bezeichnet. Bei koscher zertifizierten Lebensmitteln achtet ein Rabbiner oder eine Kaschrut-Überwachungsabteilung bei der Produktion auf die koschere Herstellung.

Weingummi

Der Test begann mit Paskezs Sour Mini Belts mit Erdbeer- und Apfelgeschmack. Die Schnüre sind süß-sauer und zuckrig. Sie haben den typisch klebrigen Biss von Weingummi, bei dem auf tierische Gelatine verzichtet wird. Im Geschmack stehen sie den nicht koscheren Roten Schnüren von Haribo in nichts nach und bekamen damit einstimmig die Testnote 2. Hingegen befindet sich der sehr künstliche Geschmack der Apfel Mini Belts an der Grenze des Genießbaren – befanden selbst die bekennenden Weingummi-Junkies der Gruppe.

Testnote: 3 bis 4

Wer die nicht koscheren Haribo Goldbären mit tierischer Gelatine kennt, wird erstaunt sein, wie ähnlich gut die Konsistenz der koscheren Haribo Goldbären & Haribo Kirschen sind, die keine tierischen Inhaltsstoffe haben. Bären sowie die Kirschen kauen sich sagenhaft. Das starke Aroma erinnert ein wenig an französische Weingummis, die oft sehr parfümiert sind. Wer das mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Überraschenderweise ist bei den koscheren Haribo Kirschen kein Unterschied zum nicht koscheren Original zu schmecken!?

Testnote für beide Produkte: 1

Kekse und Waffeln

Die Elite Schokoladenwaffeln sind knusprig, herb und schokoladig im Geschmack. Sie sind zimtig im Abgang, der Nachgeschmack ist angenehm und sehr dezent. Nicht umsonst gelten sie als ein echter Klassiker in der Waffelliga.

Testnote: 1

Die Waffelröllchen von Presidor sind knusprig, und eine robuste Schokoladenfüllung verwöhnt den Gaumen. Allerdings erinnert das schale Aroma der Teigumhüllung an Kekse, die einige Zeit unverpackt im Schrank gelagert waren.

Testnote: 2 bis 3

Principe Erdbeersandwich ist das koschere Pendant zur Prinzenrolle. Die Sandwichkekse haben eine dicke Cremefüllung mit starkem Erdbeeraroma. Liebhaber des künstlichen Erdbeergeschmacks würden dem Produkt eine Bestnote geben.

Testnote: 2

Hamutags Kekse mit Dattelfüllung sind bröselige Kekse mit einer extrem süßen Füllung, die nur schwach erahnen lässt, dass diese aus Datteln besteht.

Testnote: 4

Schokolade und Tee

Rosemarie Milch Schokolade mit Pralinefüllung von Schmerling’s ist mit ihrem feinen Geschmack nach Vanille und Mandeln ein idealer Wintergenuss. Ihre Füllung ist zart und zergeht auf der Zunge. Die Kinderschokolade von Schmerling’s ist ebenso feinste Schweizer Schokolade mit süßlichem Milchgeschmack. Sie ist zart im Aroma, aber durchaus nicht nur etwas für die Kleinen.

Testnote für beide Produkte: 1

Cinnamon Magic Koscher Tee von Wissotzky ist eine exotische Frucht- und Gewürzteemischung aus Hagebutten, Orangenschalen, Zimt und Muskat. Er schmeckt nicht nur heiß aufgebrüht, sondern ist auch als Eistee eine echte Geschmacksexplosion. Viele Anhänger schwören auf seine heilsame Wirkung gegen Erkältung und Grippe.

Testnote: 1 bis 2

Der Rose Chai Tee von Wissotzky besteht aus schwarzem Tee, Rosenblüten und einem Hauch von Zimt und Kokosnuss. Beim Aufgießen weicht der anfänglich sehr intensive Duft und der Tee entwickelt ein herrliches Aroma, das nicht nur nach mehr verlangen lässt, sondern Träume an den Orient weckt.

Testnote: 1

Geschmacksfrage …

Es bestand Einigkeit darüber, dass koschere Süßigkeiten ebenso lecker beziehungsweise wenig schmackhaft sind wie ihre nicht koscheren Zeitgenossen. Als typisch für koscher wurde jedoch, aufgrund ihrer nicht tierischen Konsistenz, der Unterschied im Biss einiger Weingummis befunden. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann sich selbst überzeugen, zum Beispiel bei: danel.koscher.net/shop/index.php und koscherland.de





HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here