Fledermaus im Ohr

Für alles gibt es ein erstes Mal – aber auch ein letztes. In diesem Monat erzählt uns die Sopranistin Ethel Merhaut von Schokokuchen und ihrem musikliebenden Nachbarn.

471
© mato johannik

Vom Operngesang zum Schlager der Zwischenkriegszeit:
Auf ihrem neuen Album Süß & Bitter entstaubt Ethel Merhaut mit viel
Charme Foxtrotts, Walzer und Tangos der 1920er- und 1930er-Jahre.
Wie elegant und einnehmend die junge Wienerin, die an der Universität für
Musik und darstellende Kunst klassischen Sologesang studierte, die Werke der Komponisten Friedrich Hollaender, Richard Werner Heymann oder Paul Abraham
interpretiert, beweist auch die Albumpräsentation im Porgy & Bess: Zusammen mit ihrem Jazz-Quartett lässt sie die inzwischen rund 90 Jahre alten Evergreens
bezaubernd wieder aufleben.
Süß & Bitter erscheint am 12. März 2021 bei Sony Classic.
ethelmerhaut.com
Albumpräsentation:
16. März 2021, Porgy & Bess, auch via Live-Stream.
porgy.at

 

Das letzte Mal,

dass ich zu viel Süßes erwischt habe, war …
… beim Schokoladenkuchen nach einem Rezept von Yotam Ottolenghi!

Das letzte Mal, dass ich eine bittere Wahrheit realisiert habe, war, …
… als Shops öffnen durften, Theater und Konzertsäle jedoch zubleiben mussten.

Das letzte Mal, dass mich etwas aus dem Takt gebracht hat, war …
… der Tod meiner Großmutter Sara.

Das letzte Mal, dass ich einen Ohrwurm nicht losgeworden bin, war …
… zu Silvester – die Fledermaus-Ouvertüre!

Das letzte Mal, dass mich Musik im Traum ereilt hat, war, …
… als mein Nachbar um vier Uhr in der Früh beschlossen hat, sich auf der Gitarre selbst zu begleiten – und dabei auch noch falsch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here