„Israel spricht heute mit Österreich auf Augenhöhe“

Wina: Sie haben im November 2015 Ihren Posten als österreichischer Botschafter in Israel angetreten. Welche Ihrer Erwartungen von damals haben sich erfüllt, welche nicht?...

„Dieses Start-up war in Wien“

Blau-weiße Fahnen wehten vom Hauptportal des Musikvereins. Im Großen Saal fanden hunderte jüdische Delegierte aus aller Welt und insgesamt rund 9.000 Besucher zusammen. Mehrere...

Bitte keine Marihuana-Witze!

Ein neuer Laden in der Dizengoffstraße heißt „Cannabis Museum Shop“. Dass es so etwas bereits woanders – nämlich in Holland – gibt, darauf wird...

Vom Alsergrund direkt nach Island

WINA-TIPP Home Café Spitalgasse 3, 1090 Wien Tel. (Res.): +43/(0)1/40 24 365 Öffnungszeiten: Mo.−Sa., 11−24 Uhr home-cafe.at Haröfiskur heißt der getrocknete Stockfisch, den die Isländer früher statt Brot gegessen haben....

Anne Frank als Identifikationsfigur

Sechs Millionen Tote: Diese Zahl ist nicht fassbar. Holocaust-Vermittlung funktioniert daher am eindringlichsten über Einzelschicksale. Ein Schicksal, das Schülern und Schülerinnen weltweit nahe gebracht...

Bester Veggie-Burger der Stadt

WINA- TIPP Eloa by cohen´s Gertrude-Fröhlich-Sandner- Straße 3/2, 1040 Wien, Telefon: +43 1 905 9802 Mon. bis Fr.: 11-23, 11-23 Uhr cohens.at Vanessa macht das gar nichts aus: Sie trägt das schwere...

Kontinuität mit Zäsuren

Zweihundert frierende Schüler sind für eine Schulleitung eine wenig prickelnde Aussicht. Als vor einigen Jahren ein Heizungsproblem auftrat, beauftragten die Verantwortlichen der jüdischen Schule...

Sehnsucht nach der Provence

wina- TIPP Le Bol Blanc Naglergasse 21, 1010 Wien Täglich ab 8 Uhr, Sonn- und Feiertag ab 9 Uhr lebol.at "Wer braucht schon einen Henkel oder eine Untertasse? Wir trinken...

SOCIAL MEDIA

2,147FansGefällt mir
52NachfolgerFolgen

EMPFOHLENE BEITRÄGE

„Natürlich werde ich immer als Jude gelesen“

WINA: Wenn von Doron Rabinovici gesprochen wird, ist oft auch von seinen verschiedenen Identitäten – israelisch-österreichisch, jüdisch-säkular, Historiker und Schriftsteller, links und unabhängig und noch mehr – die Rede. Wie fühlst du dich mit diesen Zuschreibungen? Doron Rabinovici: Ich bin Jude in Wien, ein deutschsprachiger...

Marokkos Juden – beinahe eine Liebesgeschichte

Es gab immer unterschwellige Warnungen: ‚Sei rechtzeitig zurück! Und pass’ auf, die Araber könnten kochendes Wasser auf dich schütten ...‘, aber Angst habe ich eigentlich nie gehabt, und es ist auch nie etwas passiert“, erinnert sich Wicky M. an ihre Kindheit und Jugend in Rabat....

Auf den Spuren der Ermordeten

El Male Rachamim – Gott voller Erbarmen hebt die flehende Stimme des Kantors an, sie schneidet die eisige Kälte und fährt auf zum scharf blauen Himmel. Das Gebet zum Gedenken an jüdische Märtyrer, die Einleitung vor dem Kaddisch, schwebt über der massiven Stein-skulptur hinweg...

Ausbruch aus dem Elfenbeinturm

Wina: Als Gast des Wiener Wiesenthal Instituts referierten Sie jüngst über das Thema „Neue Wege des Erinnerns – zwischen Blackbox, White Cube und Ivory Tower“. Können Sie uns erklären, wofür diese Begriffe stehen? Mirjam Zadoff: Der Vortrag beschäftigt sich mit der Genese und der...

Überlebt

Ein letztes Mal. In Unfassbare Wunder spricht Alexandra Föderl-Schmid mit Holocaust-Überlebenden, und es ist so, als legte sie hier finale Porträts vor, aber auch finale Ein- und Aussichten. Konrad Rufus Müller bildete die betagten Zeitzeugen und Zeitzeuginnen in schwarz-weiß ab, so wirken sie wie...