„Es kann nur herausrutschen, was drinnen ist“

Nach Kriegsende bezeichneten sich die „immer noch“ überzeugten Nationalsozialisten im Gegensatz zu den mehr oder minder Bekehrten stolz als die „Ehemaligen“. Ihr Gedankengut hat...

„Es kann nur herausrutschen, was drinnen ist“

Nach Kriegsende bezeichneten sich die „immer noch“ überzeugten Nationalsozialisten im Gegensatz zu den mehr oder minder Bekehrten stolz als die „Ehemaligen“. Ihr Gedankengut hat...

Victoria Hotjanov: „Wien meint es gut mit mir“

1984 kam ich in Saporischschja, in der damaligen Sowjetunion, auf die Welt. Ich wuchs in einer großen jüdischen Familie auf, in der es sehr...

Zwischenstopp in Moskau mit fatalen Folgen

Vor sechs Monaten wurde die 26-jährige Rucksacktouristin Naama Issachar während eines Zwischenstopps in Moskau festgenommen. Neuneinhalb Gramm Cannabis wurden in ihrem Gepäck gefunden. Die...

Die kalifornische Brise im Achten

WINA-TIPP City of Angels Laudongasse 36, 1080 Wien Tel.: +43/(0)1/403 83 24 Di., Mi., Do. u. So., 17–24 Uhr, Fr. u. Sa., 17–1 Uhr (Mo. Ruhetag) cityofangels.at Zwischen all den heimischen...

Jüdischer Ungar oder ungarischer Jude

Einen doppelten Whiskey bestellte sich der freundliche alte Herr im Café, und dann begann er zu reden, in diesem einzigartigen ungarisch-altösterreichischen Deutsch, das nach...

„Dank meiner Mutter“

"Jidn gejt rechtß, gejt rechtß!“ Schreiend warnen drei junge Leute tausende panisch drängende Menschen vor der linken Seite des Tores, denn nur rechts geht...

Vom Alsergrund direkt nach Island

WINA-TIPP Home Café Spitalgasse 3, 1090 Wien Tel. (Res.): +43/(0)1/40 24 365 Öffnungszeiten: Mo.−Sa., 11−24 Uhr home-cafe.at Haröfiskur heißt der getrocknete Stockfisch, den die Isländer früher statt Brot gegessen haben....

Anne Frank als Identifikationsfigur

Sechs Millionen Tote: Diese Zahl ist nicht fassbar. Holocaust-Vermittlung funktioniert daher am eindringlichsten über Einzelschicksale. Ein Schicksal, das Schülern und Schülerinnen weltweit nahe gebracht...

ZITAT DES MONATS

„War die Hoffnung eines jüdischen Lebens in Deutsch­land nach dem Holocaust, der Aufbau einer neuen Existenz durch die Überlebenden und ihre Familien eine Selbsttäuschung? Die Juden in Deutschland leben in einer Atmosphäre der wachsenden physischen Bedrohung.“

Paul Lendvai

SOCIAL MEDIA

2,241FansGefällt mir
60NachfolgerFolgen

EMPFOHLENE BEITRÄGE

„Es kann nur herausrutschen, was drinnen ist“

Nach Kriegsende bezeichneten sich die „immer noch“ überzeugten Nationalsozialisten im Gegensatz zu den mehr oder minder Bekehrten stolz als die „Ehemaligen“. Ihr Gedankengut hat sie überlebt. Denn nicht erst seit der „Liederbuchaffäre“ und zahlreicher so genannter „Einzelfälle“ wissen wir, dass der braune Bodensatz der...

In vielem einig und doch keine gemeinsame Front

Abwesend, und doch anwesend: Sowohl IKG-Präsident Oskar Deutsch wie auch der Co-Vorsitzende der JÖH, Bini Guttmann (beide Organisationen luden gemeinsam mit WINA zu der prominent besetzten Politdiskussion), appellierten in ihren Begrüßungsstatements an die Vertreter von ÖVP (Wolfgang Sobotka), SPÖ (Pamela Rendi-Wagner), Neos (Helmut Brandstätter),...

„Natürlich werde ich immer als Jude gelesen“

WINA: Wenn von Doron Rabinovici gesprochen wird, ist oft auch von seinen verschiedenen Identitäten – israelisch-österreichisch, jüdisch-säkular, Historiker und Schriftsteller, links und unabhängig und noch mehr – die Rede. Wie fühlst du dich mit diesen Zuschreibungen? Doron Rabinovici: Ich bin Jude in Wien, ein deutschsprachiger...

Marokkos Juden – beinahe eine Liebesgeschichte

Es gab immer unterschwellige Warnungen: ‚Sei rechtzeitig zurück! Und pass’ auf, die Araber könnten kochendes Wasser auf dich schütten ...‘, aber Angst habe ich eigentlich nie gehabt, und es ist auch nie etwas passiert“, erinnert sich Wicky M. an ihre Kindheit und Jugend in Rabat....

Auf den Spuren der Ermordeten

El Male Rachamim – Gott voller Erbarmen hebt die flehende Stimme des Kantors an, sie schneidet die eisige Kälte und fährt auf zum scharf blauen Himmel. Das Gebet zum Gedenken an jüdische Märtyrer, die Einleitung vor dem Kaddisch, schwebt über der massiven Stein-skulptur hinweg...