Magische Mandel

0
978
Kosten wir den Clafoutis, ein saftiger Früchteauflauf aus fein geriebenen Mandeln und einer Einlage wahlweise aus weichem Obst, Beeren oder Steinobst.

Wenn die mehllose Zeit naht, wird in den jüdischen Küchen allerorts nach brauchbaren Alternativen gesucht. Man greift auf Traditionelles zurück, nimmt Mazzemehl statt Mehl, man versucht das Trendige, verzichtet ganz auf Mehl – im Sinne der „Low carb”-Philosophie, oder man geht den exotischen Weg, das Getreide durch Kokos zu ersetzen.
Eine ebenso erprobte wie schmackhafte Variante bietet der Einsatz von Mandeln.

Wir kennen und lieben sie, ob süß als gebrannte Mandel mit dem herrlichen Karamellaroma, ob rauchig salzig zum Aperitif, gehackt als Splitter, geschnitten als Blättchen auf einem feinen Dessert, aber auch als deftiges cremiges Mus, das den Veganern unter uns als Obers-ersatz gilt, oder eben fein gerieben als Mehlsubstitut in Kuchen und Torte. Von edlem Marzipan einmal ganz abgesehen …

Darüber hi­naus liefern die feinen Nüsse auch noch Produkte wie Mandelmilch und Mandelöl, beides bereits in der Antike als luxuriöses Beautyelixier geschätzt.

So verwundert es nicht, dass die Mandel mehrfach in der Tora erwähnt wird, und auch der Mandelbaum ist verewigt: Aarons Stab trieb Sprossen, brachte Blüten und reifte Mandeln in einer Nacht (4. Mo 17,8), wobei der Mandelbaum einen eigenen Nimbus hat, ist er doch der erste blühende Baum im Frühjahr, die weiß-rosa-farbenen Blüten öffnen sich von Februar bis Mai und verströmen einen wunderbaren Duft. Die Nüsse reifen im Sommer, geerntet werden sie ab Herbst.

Da der zarte Baum genügsam und hitzeverträglich ist, dienten seine Früchte Jahrhunderte lang gerade in den kargen subtropischen Regionen als wichtiges Grundnahrungsmittel.


Mandel – Früchteauflauf

Zutaten
(für 4 Personen als Dessert):

300 ml Marillenkompott
100 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
250 ml Schlagobers
(parve Variante: Mandelmilch)
250 g geschälte, fein gemahlene
Mandeln
Zeste einer unbehandelten Zitrone
etwas Butter für die Form
(Margarine)
etwas Staubzucker

Zubereitung:
Backrohr auf 200°C vorheizen.

Mandeln, Eier, Zucker und Salz vermischen. Etwas Obers dazugeben und erneut rühren, bis der Teig geschmeidig wird. Nach und nach das restliche Obers und die Zitronenzeste zufügen. Dann die gut abgetropften Marillen in eine gefettete Auflaufform geben, den Teig darübergießen und ca. 35 Minuten backen. Danach mit Puderzucker bestreuen und möglichst warm servieren – schmeckt auch kalt ganz wunderbar!


Die Energiebombe enthält ungesättigte Fettsäuren, Magnesium, Calcium und Kupfer sowie große Mengen der Vitamine B 1, B 2 und E. Diese stärken die Nerven und schützen vor freien Radikalen. Mit ihrem hohen Anteil an hochwertigem Eiweiß – rund 20 Prozent – trug die kleine Nuss lange Zeit einen großen Teil zur Deckung des täglichen Proteinbedarfs bei.

Tatsächlich wirkt sich der regelmäßige Verzehr von Mandeln positiv auf die Gesundheit aus: Die Mandel schützt vor Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und senkt den Cholesterinspiegel. Selbst die Knochendichte scheint zu profitieren. Also ran an die Mandeln – und die 500 Kalorien je 100 Gramm nimmt man dabei gerne in Kauf!

Die Kerne vorzugsweise im Ganzen und ungeschält kaufen und dunkel, kühl und trocken lagern, so bewahren sie ihr feines Aroma. Die benötigte Menge kann man vor der weiteren Verarbeitung leicht selbst blanchieren, indem man sie in Wasser kurz aufkocht, mit kaltem Wasser abschreckt und danach die braune Haut einfach abzieht.

Die Mandel ist aber nicht nur Mehlersatz und Eiweißlieferant, sie ist auch die wunderbare Essenz eines köstlichen französischen Desserts, das sich auf jeder Festtafel sehen lassen kann: dem Clafoutis (sprich Klafuti), ein saftiger Früchteauflauf, bei dem unsere Mandeln einen großen Auftritt haben. Als Einlage eignet sich weiches Obst, Beeren oder Steinobst, man kann aber auch Kompott verwenden. Wir haben uns für Marillenkompott entschieden, weil die Marille wunderbar zur Mandel passt.

Be’TeAvon und Le Chajim!

Herzlichst, Finespitz

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code