Mittwoch, 23.01.2019

„Der Rechtspopulismus ist in der Mitte angekommen“

WINA: Sie haben leitende Funktionen an einer wissenschaftlichen Institution und bei einer europäischen politischen Partei. Was für Synergien sind hier möglich? Ronald Pohoryles: Meine politische...

Kleine Schritte

Die Hatzohla in New York ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Dieser jüdische Rettungsdienst ist nicht zuletzt auch Vorbild für die seit einigen...

In den Toches treten

Die Brüder Saphir (Verlag Der Apfel) lautet der Titel des brandneuen Romans von Universaltalent Topsy Küppers, bei der sie die völlig unterschiedlichen Lebensentwürfe dreier...

Die Zeit der Zeitfenster

Haben sie ein Zeitfenster? – Sie brauchen ein Zeitfenster-Ticket“, sagt der rothaarige Museumsmitarbeiter mit der Kippa. Über Umwege stehe ich dann kurz darauf in...

Alaverdi – aber ohne Musik

Für eingefleischte Musik- und Opernfreunde der Italianità ist der Name eindeutig irreführend: Wird das Restaurant À la Verdi ausgesprochen, vermutet man zurecht ein italienisches...

Kartoffelpuffer haben immer Saison

Wenn es draußen richtig ungemütlich ist, dann hat man Appetit auf etwas deftigere Speisen, die ein richtig wohliges Gefühl in der Magengegend hinterlassen. Und...

Verwachsen mit der Geschichte der Eltern

WINA: Du hast kürzlich einen Preis des Frauenministeriums für dein Lebenswerk bekommen. Was bedeutet das für dich? Ruth Wodak: Damit habe ich ziemlich zu kämpfen...

Kindheitstraum(a) – Nutella®

Wer erinnert sich nicht an das wunderbare Nugataroma, das ein frisch geöffnetes Glas „Nutella®“ verbreitet, an die unwiderstehliche Süße und das mollige Mundgefühl, das...

Von früh bis spät bietet The Room köstliches Essen

Wie viele angeheiterte Ballbesucher des Bal Paré Anfang Oktober im The Room ihren morgendlichen Kater bei einem ausgiebigen Frühstück bekämpft haben, bleibt das diskrete...

SOCIAL MEDIA

2,014FansGefällt mir
45NachfolgerFolgen

EMPFOHLENE BEITRÄGE

Louise Fleck. Filmpionierin.

Sommer 2016. Dreharbeiten für die Fernsehdokumentation Lieder für die Ewigkeit über einen österreichischen Textdichter. Das Filmteam drängt sich in einem kleinen Schneideraum des Österreichischen Filmmuseums, Interviewpartner ist der Filmhistoriker Günter Krenn. Wir sprechen über die filmhistorisch interessante Produktion Der Pfarrer von Kirchfeld aus dem...

„Gehören einmal gründlich gereinigt“

Er ist eher ein Mann der Tat als der großen Worte. Doch ein bisserl stolz scheint der pensionierte Eisenbahner und ehemalige Bahnhofsvorstand schon zu sein, dass man nicht nur in Salzburg auf seine unermüdliche Tätigkeit aufmerksam geworden ist. Sogar die BBC hat im Juli...

Hineinzoomen in die NS-Vergangenheit Wiens

206.000 Österreicherinnen und Österreicher wurden 1938 nach den Bestimmungen der Nürnberger Rassengesetze als jüdisch deklariert. 185.000 von ihnen lebten in Wien, davon konnten 135.000 Menschen fliehen oder wurden vertrieben. Rund 48.000 Menschen wurden aus Wien deportiert. Jene, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden, wurden im...

Eine Reise mit der Zeitmaschine

Jedes Trauma eröffnet einen eigenen Zeitrahmen. Ungelöste Traumata bilden die Grundlage für die kollektive Angst, die sowohl das Leben als auch das Denken von Generationen prägt, und reißt uns damit stets aus dem aktuellen Geschehen. Wir sehen immer wieder, dass ungelöste traumatische Situationen sich...

„Wir wollten nicht noch einen Holocaustfilm machen“

Zu Beginn des Filmes sieht man zwei junge Frauen auf einem staubigen Dachboden. Aus einer Truhe entnimmt Katharina, genannt Kat, Rohrer eine Uniform. Es ist die Wehrmachtsuniform ihres Großvaters, eines bekennenden Nazis, der 1944 in Jugoslawien fiel. Daneben steht Gil Levanon. Ihr Großvater floh...