Donnerstag, 24.05.2018

Softe Frauen-Power in Blau-Weiß

Mit einem Neugeborenem trat sie Ende 2015 ihren Job bei der Israelischen Botschaft in Wien an. Mittlerweile hat sich die junge Familie auch „dank...

Israelischer Film in Bewegung

WINA: Sie wurden 1944 im ostpreußischen Tapiau geboren, einer Kleinstadt, die heute in Russland liegt. Sind Sie dort auch aufgewachsen? Frank Stern: Im Prinzip ist...

Island in the sun

Und auch wenn kein exotischer Vogel mit menschlicher Stimme spricht, wie in Aldous Huxleys Roman Eiland, so erinnert in der Reggae-Bar auf der kleinen...

Florentin 1090

Alle paar Monate wird im pulsierenden Tel Aviv ein neuer Stadtteil zum „hippsten" hochgejubelt. Florentin ist aber ganz sicher einer der dynamischsten und mittlerweile...

Marokkanisches Huhn

Im tiefen Winter, wenn es draußen stürmt und schneit oder zumindest nicht sehr gemütlich ist, wärmt den Bauch ein gut gewürztes Essen. Eintöpfe sind...

Koscher, cool und asiatisch

Der Name ist vielleicht für Israel-Kenner etwas irreführend: Mea Shearim heißt ein ultraorthodoxer Wohnbezirk in Jerusalem. Aber dort geht es sicher nicht so cool...

Die Pionierin

Man hat sie aus Österreich vertrieben, dennoch kehrte sie immer wieder hierher zurück: Nach Grundlsee, wo sie bereits als Kind ihre Sommer verbrachte. Hier...

Rom. Die Juden. Der Papst.

Eigentlich müsste man das Buch dem Verlag retournieren. Denn der Untertitel ist falsch. Statt „Die vergessene Geschichte der Juden im besetzten Rom“ – und...

SOCIAL MEDIA

1,892FansGefällt mir
45NachfolgerFolgen

EMPFOHLENE BEITRÄGE

Und es war menschlich möglich

Die Schoah, der millionenfache Mord an Juden ist heute aus unterschiedlichsten Perspektiven erforscht. Die Ergebnisse sind zugänglich", betonte der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien, Oskar Deutsch, bei der Eröffnung der Schau. Aber: „Die Dimension der Grausamkeit bleibt unfassbar." Genau das dokumentiert die kompakte Ausstellung,...

Ohne

Die Frage ist eine inzwischen massiv diskutierte: Darf der Holocaust mit einem anderen Genozid oder aber Verfolgung allgemein verglichen werden? Und so stellte Barbara Staudinger, die gemeinsam mit Andreas Brunner und Hannes Sulzenbacher die beklemmende Ausstellung kuratierte, schon bei der Eröffnung der Schau Die...

„Schweigen und sich verstecken ist schon einmal schlecht aus­gegangen“

Das Herzstück ihrer Wohnung ist in den letzten 40 Jahren gleichgeblieben: Der große Ohrenfauteuil ist auf den ständig eingeschalteten Fernseher gerichtet. Die Bibliothek und die Kuriositätensammlung sind erwartungsgemäß angewachsen, denn Lotte Tobisch geht zwar mit der Zeit, aber ohne sich ihr gedankenlos anzupassen. Impulsiv...

„Marcel Prawy des Antifaschismus“

»Wir jüdischen Intellektuellen, die dem Märtyrertod unter Hitler entronnen sind, haben nur eine einzige Aufgabe. Mitzuwirken, dass das Entsetzliche nicht wiederkehrt und nicht vergessen wird.« Max Horkheimer   »Die Schwachen kämpfen nicht. Die Stärkeren kämpfen vielleicht eine Stunde lang. Die noch Stärkeren kämpfen viele Jahre. Aber die Stärksten kämpfen ein...

Ernshafter Clown mit jiddischen Neschume

Interview mit Giora Seeliger WINA: Unter dem Titel Panik im Stetl gestalten Sie am 11. Dezember im Rahmen des Yiddish Culture Festival Vienna einen Abend mit Texten von Scholem Aleichem. Sie wurden 1953 in Haifa geboren, also viel zu jung, um das Jiddisch des...